Kinoprogramm München : Genre 'Dokumentarfilm'

Alexander McQueen - Der Film

My shows are about Sex, Drugs and Rock'n'Roll: Lee Alexander McQueen brachte den Punk zurück in die Modewelt. Ein exzentrischer Designer, der 1993 sein eigenes Label "Alexander McQueen" gründete und mit seinen opulenten Modeschauen immer für Skandale sorgte. Doch das 2010 verfrüht verstorbene Ausnahmetalent war weit mehr als ein Enfant terrible, das die Öffentlichkeit mit seinen kreativen Ideen provozierte und schockierte. Dem außergewöhnlichen Designer und Menschen gelang es, sein Publikum weit über die Grenzen der Modewelt hinaus mit seiner Arbeit zu berühren. Das zeigt unter anderem der überwältigende Erfolg der Ausstellung "Savage Beauty": 2011 sorgte dieHommage an das Spätwerk des Künstlers Alexander McQueen im New Yorker Metropolitan Museum of Art für sehr großes Aufsehen, bevor sie 2015 mit fast 500.000 Besuchern zur erfolgreichsten Ausstellung aller Zeiten im Londoner Victoria&Albert Museum wurde.
-> Kinoprogramm Alexander McQueen - Der Film

Anderswo. Allein in Afrika

Eine Entdeckungsreise, die Suche nach dem Abenteuer und nach dem Ich. Nur mit dem Fahrrad fährt Anselm durch den afrikanischen Kontinent. Dabei nutzt er weder Bus noch Bahn und verzichtet darauf , Trinkwasser zu kaufen. Denn er will Afrika erleben, wie es wirklich ist. Den Menschen und der Natur ganz nah sein. Gefilmt hat er die Reise selbst.
-> Kinoprogramm Anderswo. Allein in Afrika

Asi mit Niwoh - Die Jürgen Zeltinger Geschichte

Er hat mit Lemmy von Motörhead gesoffen und war kurzzeitig im Knast. Er war Straßenmusiker, Prolet, Spinner, Tunte und vor allem immer Rebell – Jürgen Zeltinger ist eine Kölner Ikone. Mit seiner Band coverte er in den 80er Jahren Lou Reed und die Ramones auf Kölsch, und seine sozialkritischen Lieder wie 'Sozialamt' werden noch heute mitgegröhlt. Der Film zeigt den Altrocker auf Tour, taucht ab in die Archive und befragt Freunde und Weggefährten wie Wolfgang Niedecken und Heiner Lauterbach zu "de Plaat", wie Zeltinger in der Szene genannt wird. Oliver Schwabe erzählt die faszinierende Geschichte des dicken, glatzköpfigen Straßenjungen mit der kurzen Zündschnur, der immer noch rockt.
-> Kinoprogramm Asi mit Niwoh - Die Jürgen Zeltinger Geschichte

B12 - Gestorben wird im nächsten Leben

Das Rasthaus B12 an der gleichnamigen bayerischen Bundesstraße ist scheinbar ein Ort der Bedeutungslosigkeit. Bei näherem Hinschauen aber erweist es sich als ein Platz, an dem die großen Lebensthemen verhandelt werden: Liebe, Tod, Freundschaft und Weißwürste. Die Doku begleitet über ein Jahr hinweg Menschen, die auf dem Areal an der B12 leben und arbeiten, weitere, die nur kurz auf der Durchreise anhalten, und wieder andere, welche Dauergäste sind.
-> Kinoprogramm B12 - Gestorben wird im nächsten Leben

Banksy: Exit Through the Gift Shop

Kinoprogramm München, Banksy: Exit Through the Gift ShopBanksy ist ein Phantom. Obwohl seine Grafitti Fassaden und Mauern auf der ganzen Welt zieren, weiß niemand, wer hinter dem gefeierten und sagenumwobenen Street-Art Künstler eigentlich steckt. Bis sich ein verrückter Franzose namens Thierry Guetta zum Ziel gesetzt hat Banksy aufzuspüren, um einen Film über ihn zu drehen. Was ihm durch gute Kontakte und ein bisschen Zufall sogar gelingt. Aber dann kommt alles anders als geplant: Der fertige Film ist ein Desaster und Thierry Guetta erweist sich als dilettantischer Regisseur und noch mieserer Cutter. Jetzt dreht Banksy den Spieß um und richtet die Kamera auf Guetta: der soll sich selbst als Street-Art Künstler versuchen, und Banksy das Filmen überlassen. Zwar kann Guetta weder zeichnen noch malen, aber wozu gibt es Photoshop und billige Studentenkräfte? Das Ergebnis übertrifft alle Befürchtungen. Ohne es zu wollen hat Banksy ein Monster erschaffen. Die Ausstellung mit drittklassigen Exponaten wird extrem erfolgreich und aus Thierry Guetta wird der millionenschwere "Mr. Brainwash", der neue Star der Street-Art Szene.
-> Kinoprogramm Banksy: Exit Through the Gift Shop

BTS: World Tour - Love Yourself in Seoul

BTS kommen mit ihrem Konzertevent des Jahres 2018 für einen Tag in die Kinos der Welt: Die Aufführung eines Mitschnitts des spektakulären Auftaktkonzerts der Love Yourself World Tour im Olympiastadion von Seoul bietet der weltweiten Fangemeinde die Möglichkeit, den phänomenalen internationalen Erfolg der siebenköpfigen K-Pop-Boygroup auf einem exklusiven Event zu feiern.
-> Kinoprogramm BTS: World Tour - Love Yourself in Seoul

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

Tobias Krell
Das größte Abenteuer seines Lebens beginnt für Checker Tobi auf einem Piratenschiff mitten im Meer. Dort entdeckt er eine Flaschenpost, in der ein Rätsel steckt. Wenn er es löst, wird er das Geheimnis unseres Planeten lüften. Eine aufregende Schnitzeljagd um die Erde beginnt! Tobi klettert auf den Krater eines feuerspeienden Vulkans, taucht mit Seedrachen im Pazifik, erkundet mit Klimaforschern die einsamsten Gegenden der Arktis und landet ausgerechnet in der trockensten Zeit des Jahres in Indien. In Mumbai wird er zum Bollywoodstar, ehe der Monsun die Megametropole verwandelt. Schließlich checkt Tobi, dass er des Rätsels Lösung während seiner ganzen Reise vor Augen hatte.
-> Kinoprogramm Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten

Das Kongo Tribunal

Der Film durchleuchtet anhand eines Tribunals vor Ort im Ostkongo und in Berlin die Gründe und Hintergründe für den seit bald 20 Jahren andauernden Krieg im Gebiet der Großen Seen. Dabei entsteht ein menschlich erschütterndes, analytisch tiefgründiges Tableauder neokolonialen Weltordnung. "Das Kongo Tribunal" versammelte die zentralen Akteure und Analytiker des Kongokriegs in Bukavu – der Provinzhauptstadt der vom Krieg am direktesten betroffenen Provinz Süd-Kivu – und wenig später in Berlin, zu einem großen zivilen Volkstribunal, das als Reaktion auf die Passivität der Internationalen Gemeinschaft der jahrzehntelangen Straflosigkeit in der Region entgegenwirken sollte. Längst geht es nicht mehr um ethnische Gegensätze, sondern vor allem um die Kontrolle über Rohstoffe. Die Toten gehen in die Millionen, die Täter bleiben straffrei. Unter großem Zuspruch der regionalen Bevölkerung entstand ein einzigartiges künstlerisches Großereignis. Inszeniert und doch hyperreal und politisch höchst relevant. Mehr als hundert Journalisten aus der ganzen Welt nahmen an den Tribunalen in Ostafrika und Europa Teil, um über das "größenwahnsinnigste Kunstprojekt unserer Zeit" (Radio France Internationale – RFI) zu berichten. Der Dokumentarfilm "Das Kongo Tribunal" läßt die Ereignisse und Verhandlungstage dieses spektakulären Projektes auf der großen Leinwand lebendig werden. Die Hearings in Bukavu und Berlin wurden zeitgleich mit sieben Kameras aufgezeichnet, im Vorfeld der Tribunale führten mehrere Recherchereisen und Drehphasen das Filmteam zu den zentralen Schauplätzen des Konflikts mitten im Bürgerkriegsgebiet, in entlegene Dörfer und unzugängliche Minenareale. Wir lernen die Menschen und ihre Geschichten kennen: Opfer und Täter, Regierung und Opposition, Militärs und Rebellen, Menschenrechtsaktivisten, lokale Bergleute und Vertreter multinationaler Minenkonzerne. Der Film zeichnet mittels eindringlicher Untersuchungen ein unverschleiertes Porträt dieses gewaltigen Wirtschaftskriegs – seiner ökonomischen und politischen Ursachen genauso wie seines konkreten Gesichts vor Ort. Ein Film über einen Konflikt globalen Ausmaßes, in dem es nicht um Sieg oder Niederlage geht, sondern um die Frage, was uns der Reichtum der ersten Welt eigentlich wert ist und wie lange wir noch bereit sind, an diesem "gut gemeinten Genozid" teilzunehmen.
-> Kinoprogramm Das Kongo Tribunal

Die Geheimnisse des Schönen Leo

Leo Wagner war Mitbegründer der CSU und Bundestags-Abgeordneter in Bonn. Die vom Krieg geprägte Politiker-Generation erfüllte tagsüber ihre Pflicht an der politischen Front des Kalten Krieges, danach entspannte man sich im Kölner Nachtleben mit jungen Frauen und altem Champagner. Die Familien zuhause dienten oft nur mehr als Fassade. Bei Leo hatte der aufwendige Lebenswandel seinen Preis. Er verwickelte sich in dubiose Geschäfte und Stasi-Kontakte. Sein Enkel, der Filmemacher Benedikt Schwarzer, legt nun die politischen und persönlichen Hintergründe eines der größten politischen Skandale der Bonner Republik frei. Seine Recherchen über Leo Wagner eröffnen einen ungeschönten Blick auf die Widersprüche seiner Generation und die Abgründe der Bonner Republik.
-> Kinoprogramm Die Geheimnisse des Schönen Leo

Exhibition on Screen: Degas: Leidenschaft für Perfektion - Passion for Perfection

Der Film reist von den Straßen von Paris bis zum Mittelpunkt einer großartigen Ausstellung im Fitzwilliam Museum in Cambridge, dessen umfangreiche Sammlung von Degas-Werken die repräsentativste in Großbritannien ist. Dank des exklusiven Zugangs zu ausgewählten seltenen und vielfältigen Arbeiten des Künstlers, erzählt der Film die faszinierende Geschichte von Degas Streben nach Perfektion, durch das Experimentieren mit neuen Techniken sowie dem Studium der alten Meister. Degas wurde von zwanghaften Prinzipien und fehlender Sehkraft aufgezehrt, was dazu führte, dass es manchmal frustriert war von seinen Fehlern. Seine Entschlossenheit, den Alltag einzufangen, war jedoch in jedem Pinselstrich sichtbar. Nie ganz zufrieden mit seiner Arbeit, wurden viele von Degas Zeichnungen und Skulpturen zu seinen Lebzeiten privat aufbewahrt. Bei aufmerksamer Betrachtung, können diese Arbeiten Degas‘ jedoch als einige der schönsten und detailliertesten Werke der Moderne angesehen werden. Mit Hilfe von niedergeschriebenen Berichten seiner Freunde, Kommentatoren sowie der Briefe, die Degas selbst verfasst hat, enthüllt dieser Film die vielschichtige Wahrheit hinter einem der einflussreichsten französischen Künstler des späten 19. Jahrhunderts und erkundet die komplexe Arbeitsweise seines künstlerischen Geists.
-> Kinoprogramm Exhibition on Screen: Degas: Leidenschaft für Perfektion - Passion for Perfection

Fahrenheit 11/9

Kaum eine Wahl hat die Öffentlichkeit so stark beschäftigt wie die von Donald Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten. Als einer der wenigen, die das Ergebnis vorhergesagt haben, offenbart Michael Moore die Umstände und Mechanismen, die zur Machtergreifung des umstrittenen Kandidaten geführt haben. Im Fokus seiner Kritik steht dabei nicht nur der Präsident selbst, sondern vor allem auch das Versagen der Demokraten. Furchtlos, provokativ und hochgradig unterhaltsam seziert er die politischen und gesellschaftlichen Prozesse bis zu Donald Trumps Amtseinführung und prangert soziale Ungleichheit an.
-> Kinoprogramm Fahrenheit 11/9

Fritz Lang (1990)

-> Kinoprogramm Fritz Lang (1990)

Genesis 2.0

Der Film beobachtet den harschen und gefährlichen Alltag von sogenannten Mammutjägern auf einer extrem abgelegenen Inselgruppe im hohen Norden Sibiriens. Die archaische Landschaft, in der diese Menschen nach Stosszähnen längst ausgestorbener Mammuts suchen, erinnert an die Urzeit der Erde. Es herrscht eine Art Goldrauschstimmung, denn die Preise fu?r das weisse Gold sind so hoch wie noch nie. Doch der auftauende Permafrost gibt nicht nur wertvolles Elfenbein frei. Manchmal finden die Jäger auch ein fast vollständig erhaltenes Mammutkadaver mit Fell und Muskelgewebe. Solche Funde rufen hochtechnisierte amerikanische und su?dkoreanische Klonforscher auf den Plan auf der Suche nach Mammutzellen mit möglichst intakter DNA. Ihre Mission könnte Teil eines Science-Fiction Plots sein. Sie wollen das ausgestorbene Wollhaarmammut nach Jurassic-Park-Manier wieder zum Leben erwecken und auferstehen lassen. Und das ist nur der Anfang. Weltweit sind Biologen daran, das Leben neu zu erfinden. Sie wollen die Sprache der Natur lernen und Leben erschaffen nach dem Lego-Prinzip. Das Ziel der synthetischen Biologie ist es, komplette ku?nstliche biologische Systeme zu erzeugen. Der Mensch wird zum Schöpfer.
-> Kinoprogramm Genesis 2.0

Joy in Iran

Die "Clowns ohne Grenzen" gehen wie die "Ärzte ohne Grenzen" in die Krisengebiete der Welt, um dort den Menschen zu helfen – ihre Medizin sind Humor, Mitmenschlichkeit, Lebensfreude. Im Januar 2017 begleiteten der Film drei deutsche Mitglieder von "Clowns ohne Grenzen" auf ihrer Reise durch den Iran. Die Clowns Susie Wimmer, Andreas Schock und Moni Single besuchten dort Einrichtungen, in denen sie Kindern Freude, Liebe und Glücksmomente bescheren – in Krankenhäusern und auf psychiatrischen Stationen, in Waisenhäusern, bei Streetkids und in afghanischen Flüchtlingscamps. Während ihrer Roadshow durch den Iran kommen die Clowns auch in Kontakt mit Behörden, mit Betreuern und deren Familien sowie anderen Menschen des alltäglichen Lebens.
-> Kinoprogramm Joy in Iran

Manaslu - Berg der Seelen

Die Idee zum Film basiert auf der Lebensgeschichte von Hans Kammerlander, seine größten Erfolge und Tragödien. Sein größter Erfolg, der ihn weltberühmt werden ließ, ist die bis heute schnellste Besteigung über die Nordroute zum Gipfel des Mount Everest in 16h 40 min im Jahr 1996, bei der ihm im Anschluss die erste Skiabfahrt vom Gipfel des höchsten Berges der Welt gelang. Seine schmerzvollste Tragödie erlitt Hans Kammerlander 1991 am Manaslu in Nepal, wo er zwei seiner besten Freunde verlor. Einer stürzte aus unerfindlichen Gründen ab, der andere wurde neben ihm vom Blitz erschlagen. Hans, selbst in akuter Lebensgefahr, überlebte das Gewitter am Rande des Wahnsinns. Es war ein Berggewitter, das es gar nicht geben durfte. Durch die brennenden Ölfelder in Kuwait erreichten 1991 Partikel in der Atmosphäre sogar den Himalaya, wodurch es auch in großen Höhen zu elektrisch aufgeladenen Hochspannungsfeldern kam.
-> Kinoprogramm Manaslu - Berg der Seelen

Meine Welt ist die Musik - Der Mann der Marmor, Stein und Wunder schuf

Jeder kennt Christian Bruhns Musik - kaum ist ein Songtitel genannt, klingt er automatisch im Ohr oder man begegnet den Sounds live in DJ Sets oder auf dem Oktoberfest. Doch ihn, den Urheber und Komponisten, kennen die wenigsten. Christian Bruhn, der Mozart verehrt und im Herzen ein Jazzer ist, ist einer der erfolgreichsten, deutschen Unterhaltungsmusikkomponisten. Er hat Hits geschaffen, wie Marmor Stein und Eisen bricht, Wunder gibt es immer wieder, Zwei kleine Italiener, Liebeskummer lohnt sich nicht, Ein bisschen Spaß muss sein u.v.a. Aber auch die Titelmusik zu TV Serien wie Captain Future und Timm Thaler oder einen Liederzyklus aus Heinrich Heine Gedichten für seine frühere Ehefrau Katja Ebstein. Sein Werkverzeichnis umfasst mehr als 2.500 Titel. Wer ist dieser Mann? "Es war mir nie wichtig auf der Straße erkannt zu werden, die Leute sollen meine Melodien pfeifen", sagt Bruhn, der Musik als sein absolutes Lebenselixier bezeichnet.
-> Kinoprogramm Meine Welt ist die Musik - Der Mann der Marmor, Stein und Wunder schuf

Münchner Freiheit

Der Respekt, mit dem der Regisseur den Stadtstreichern begegnet, schlägt sich in den Bildern nieder, in denen Würde und ein bemerkenswerter Lebenswille aufscheinen. (Lexikon des Internationalen Films)
Zwölf Jahre lang, von 1983 bis 1995, begleitete ein Münchner Fotograf eine Handvoll Obdachloser in München mit der Kamera, die zwischen Schwabing und dem Englischen Garten ihr Domizil aufgeschlagen haben.
-> Kinoprogramm Münchner Freiheit

RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

Ruth Bader Ginsburg hat die Welt für amerikanische Frauen verändert. Die heute 85-jährige Richterin stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und derjenigen, die bereit sind, dafür zu kämpfen. 1993 wurde sie als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und hält dort eisern die Stellung. Die beiden Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeigen in RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit den außergewöhnlichen Aufstieg der stillen, aber unnachgiebigen Kämpferin. Ihre Laufbahn begann sie als eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und als eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. In den 70er Jahren erkämpfte Ruth Bader Ginsburg gegen alle Widerstände bahnbrechende Gerichtsurteile zur Gleichstellung der Geschlechter, die sie zu einer Heldin der Frauenrechtsbewegung und zu einer weltbekannten Ikone machten. Inzwischen berühmt und berüchtigt als Notorious RBG entschied sich die Demokratin nach der Wahl Donald Trumps gegen Rückzug und Ruhestand. Bis heute sorgt sie mit ihrer engagierten Agenda für Schlagzeilen und macht dem umstrittenen Präsidenten mitunter das Leben schwer. Mit brillantem Verstand und Leidenschaft bleibt Ruth Bader Ginsburg gerade jetzt eine unverzichtbare Inspiration für die politische Kultur der USA und der Welt.
-> Kinoprogramm RBG - Ein Leben für die Gerechtigkeit

Staatenlos - Klaus Rozsa, Fotograf

-> Kinoprogramm Staatenlos - Klaus Rozsa, Fotograf

Unzertrennlich (2019)

Ca. 4 Millionen Menschen in Deutschland haben einen Bruder oder eine Schwester, die chronisch oder lebensverkürzt erkrankt oder behindert sind. Sie müssen sich bereits deutlich früher als ihre AltersgenossInnen mit Themen wie Verantwortung, Verzicht und Verlust auseinander- setzen. Ihre Realität unterscheidet sich grundlegend von der anderer Kinder und Jugendlicher. Leise beobachtend und mit großem Respekt vor allen Familienmitgliedern nähert sich der Film den unterschiedlichen Lebensrealitäten solcher Geschwisterkinder an und führt in ihren Alltag ein.
-> Kinoprogramm Unzertrennlich (2019)

Westwood: Punk. Ikone. Aktivistin.

Der Film erzählt die Geschichte einer Kämpferin, die allen Niederlagen zum Trotz ihren Vorstellungen und Idealen treu bleibt und als Grande Dame des Punk bis heute Geschichte schreibt. Westwoods Werdegang ist geprägt von Erfolgen, Konflikten, Unsicherheiten. Die Dokumentation beleuchtet Schlüsselmomente ihrer Vergangenheit, die sie zu dem machten, was sie heute ist. Ein intimes und inspirierendes Porträt einer wahrhaft britischen Ikone.
-> Kinoprogramm Westwood: Punk. Ikone. Aktivistin.

Yours in Sisterhood

Auf den ersten Blick sind es unscheinbare Orte, an denen Irene Lusztig auf ihrer zweijährigen Reise durch die USA mehrheitlich Frauen bittet, Leserbriefe vorzulesen und zu kommentieren, die aus dem Archiv der liberal-feministischen Zeitschrift "Ms." stammen. Geschrieben vor ungefähr 40 Jahren, zumeist von Frauen, die in der Zeitschrift erschienene Artikel zum Anlass nahmen, von sich zu erzählen – offenherzig, privat, oft erleichtert, manchmal erbost. In den Briefen geht um Schwangerschaftsabbrüche, um lesbische Liebesaffären von verheirateten Frauen, um die Ignoranz des Magazins gegenüber Lebenswirklichkeiten schwarzer Frauen.
-> Kinoprogramm Yours in Sisterhood

Yves' Versprechen

Yves sitzt in Spanien fest. Es geht weder vorwärts noch rückwärts. Vor acht Jahren ist er in Kamerun aufgebrochen, um in Europa ein neues Leben zu beginnen. Seitdem hat die Familie nichts von ihm gehört. Die Filmemacherin Melanie Gärtner zeichnet Videobotschaften von Yves auf, reist damit nach Kamerun und trifft dort seine Familie. Bei all der Erleichterung über das Lebenszeichen von Yves werden Erwartungen laut, schließlich hat Yves es ins gelobte Europa geschafft. In den Augen seiner Familie kann nur er ihr Leben zum Besseren wenden. Er darf nicht scheitern, denn eine Rückkehr ist ausgeschlossen.
-> Kinoprogramm Yves' Versprechen


Das aktuelle Münchner Kinoprogramm:

125 aktuelle Kinofilmevon / mit